54 & 55

Lesen Sie diesen Beitrag nach dem  Beitrag 53.
Es ist schon 5 Wochen  vorbei und ich erhielt noch immer das Urteil des Richters nicht und es besteht  die Gefahr, dass wilde Polizisten wie letztes Mal( Beitrag 7)  meine Wohnung betreten und mich mit Gewalt ins Gefängnis bringen und behaupten, das Amtsgericht hätte mir das Urteil geschickt und  ich hätte auf das geschickte Urteil nicht reagiert und hätte die Geldstrafe nicht bezahlt. Deshalb bin ich zum Amtsgericht gegangen, um nachzufragen.

Eine Woche ist schon vergangen und das Urteil wurde mir immer noch nicht zugeschickt und wieder ging ich zum Amtsgericht, um neu nachzufragen. Die Sekretärin erzählte mir dieses Mal auch wieder eine neue Lüge, sie sagte, Die Kollegin sei in Urlaub und habe den Brief noch nicht geschrieben und wenn sie zurück komme, habe sie viel Arbeit, aber irgendwann werde sie Ihnen den Brief zuschicken

Als ich ausgehen wollte, wurde ich von der Sekretärin und der Wache aufgehalten. Sie riefen die Polizei an. Dann kam ein Polizist und beschlagnahmte meine Kamera. Aber vorher unterwegs hatte ich die Speicherkarte aus der Kamera heraus genommen. Mein Aufnahmegerät war auch die ganze Zeit eingeschaltet.

Der Polizist wollte, dass ich einen Beleg, als Nachweis für meine beschlagnahmte Kamera, unterschreibe. Ich sagte auch höflich: ,,Bitte zeigen Sie mir die Kamera, damit ich kontrolliere, ob die beiden Nummern, auf der Kamera und auf dem Beleg,  gleich sind,,. Aber der wilde Polizist griff mich an und warf mich mit der Faust raus.

Hier kann man hören, dass mir meine Kamera nicht mehr zurückgegeben wird und das bedeutet 145 € wirtschaftlicher Verlust

1111c

Als ich letzte Woche  zur Polizeistation gegangen war, um zu erfahren, ob ich meine Kamera wiederbekomme Die Art, wie der Polizist mit mir sprach, war sehr unhöflich, er sprach mit mir so, wenn man mit einem kleinen Kind spricht und als ich ihn einen höflichen Umgang aufforderte, leugnete er  einfach seine eigenen Worte Solche Leute sind diejenigen, die schlagen und töten und dann leugnen sie einfach ihre Taten, sogar wenn sie wissen, dass ihre Worte und Taten aufgenommen

werden https://www.youtube.com/watch?v=8A_4c01MD18&feature=youtu.be

Das ist eine neue Vorladung. In dieser Vorladung ist geschrieben, dass ich wegen Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes beschuldigt wurde.
Mit Rüpelei sprechen sie Gefängnis- und Geldstrafe aus und dann wollen sie, dass ihre Taten hinter verschlossenen Türen bleiben. Wenn man diese Taten nicht veröffentlicht, werden diese Kriminellen jeden Tag mehr Gewalt ausüben.
https://www.youtube.com/edit?o=U&video_id=pNgCuPlw-uo

1111c

Advertisements

53

Lesen Sie diesen Beitrag nach dem  Beitrag 49.
Am 15.07.2014 bekam ich einen Strafbefehl wegen des Hackenkreuzes, über das ich schon im Beitrag 49 geschrieben habe, in Höhe  von 273,50 €. Dieser Film ist ein Beweis dafür, dass der Strafbefehl echt ist

Strafe 3

Strafe 4

Strafe 7

Danach kam der Richter mit 2 Riesen.

Hier kann man eine Zusammenfassung der Verhandlung und das Urteil des Richters hören

und das ist ein Beispiel aus dem Internet

2222a